Bilder der Alchemie IV

Der Androgyn oder auch Rebis versinnbildlicht die Vereinigung von Gegensätzen – ein kosmisches Prinzip, das in östlichen wie in westlichen Überlieferungen gerne durch erotische Darstellungen symbolisiert wurde. Vögel, oft blaue Adler, verweisen bei den Alchemisten auf die kontinuierlichen Verflüchtigungen oder Sublimierungen, die im “Werk” stattfinden; hier symbolisiert der aufsteigende Adler, der den Androgyn emporhebt, und die toten Vögel zu seinen Füßen die Verflüchtigung des Festen bzw. die Verfestigung des Flüchtigen

.rebis-2-by-arkis-2010

Rebis by Arkis 2010

Advertisements

Bilder der Alchemie III

Die Nacktheit und die Weiße des Königs sowie die Hörner auf seinem Kopf  verweisen wahrscheinlich auf den Vorgang der Kalzination oder Läuterung hin, die  mit dem Tierkreiszeichen Aries (Widder) verknüpft ist. Die Frau trägt ein rotes Kleid, das mit dem Grau, der Farbe des Jupiters, besetzt ist; der schwarze Gürtel zeigt die Farbe Saturns. Die Materie taucht aus dem schwarzen Schatten des Todes auf, daher die Siegeskrone. Die Harpyien, sind Ausgeburten der Erde und des Meeres, sie waren ebenso gefährlich wie die Sirenen, deren helle Schwester die Iris war.